Posts

Es werden Posts vom November, 2013 angezeigt.

Abrechnung als Heilpraktiker (Physiotherapie), welches Leistungsverzeichnis?

Für den Heilpraktiker (HP) gibt es keine rechtlich bindende Gebührenordnung (Gebührentaxe), deshalb ist er generell in der Kalkulation seiner Honorarhöhe frei. Als Orientierungshilfe gibt es zwar das Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH), in dem viele Leistungen des Heilpraktikers aufgelistet worden sind. Es ist aber ohne eine rechtliche Verpflichtung für den Heilpraktiker. Krankenkassen wollen den HP gerne indirekt dazu verpflichten, sich nach dem - seit 1985 monetär eingefrorenen - Gebührenverzeichnis zu richten und verweigern nicht selten die Leistungen gegenüber Ihren Versicherten, wenn der HP die GebüHnicht benutzt hat. Es steht aber ausdrücklich in dem vom Bundesverband der Heilpraktiker herausgegeben Gebührenverzeichnis, dass auch andere Verzeichnisse herangezogen (letzter Satz, Seite 2) oder ähnliche Behandlungsmethoden als sogenannte Analog-Ziffern benutzt werden dürfen.
Auf der anderen Seite ist jeder Privatversicherte natürlich an das gebunden, was in seinem Versicher…

Vernichtende Kritik an der Osteopathie und Craniosacrale Therapie, 2.Teil - die wissenschaftliche Beweislage

#Wissenschaft, die Wissen schafft und nicht Pseudowissen

Erste grosse Übersichtsstudie zur Craniosacralen Therapie  Im Jahr 1999 veröffentliche ein finanziell- und interessenunabhängiges Untersuchungsteam der Universität von British Colombia in Vancouver (Kanada), das "British Columbia Office of Health Technology Assessment", die bis 2012 weltweit einzige Übersichtsarbeit* zur sogenannten "Craniosacralen Therapie". Insbesondere wurde gerade die in den USA sehr verbreitete und populäre "Craniosacrale Therapie nach Upledger®" untersucht und hinterfragt. Die Studie ist kostenlos einsehbar. Sie wurde leider immer noch nicht ins Deutsche übersetzt und ist deshalb nicht besonders in den deutschen Sprachraum eingedrungen, obwohl Sie einigen Experten bekannt ist. Das Deutsche Ärzteblatt in 2009 zitiert diese Studie in Ihrem ausführlichen Bericht über die Bewertung von osteopathischen Verfahren in Deutschland (Literatur-Quelle Nr. 38).
Zitate aus der Übersichtsichtsa…

Heilpraktiker (Physiotherapie) - Arbeitsspektrum und Grenzen

Was darf ein Heilpraktiker (Physiotherapie)?* Er darf die Behandlungsmethoden anwenden, die er auch aufgrund einer ärztlichen Verordnung anwenden würde bzw. aufgrund der Ausbildungsordnung für Physiotherapeuten berechtigt ist durchzuführen. Konkret heisst das, dass er alle im Leistungsverzeichnis der gesetzlichen Krankenkassen aufgelisteten Leistungen anbieten, durchführen oder per Verordnung an andere Physiotherapeuten (auch eigene Mitarbeiter) delegieren darf.
Was darf er nicht? Das steht auf der Urkunde (zumindest in NRW):
- keine Osteopathie
- keine Akupunktur
- keine Chiropraktik
- keine invasiven Therapieverfahren.
Was darf er darüber hinaus?Was ist mit Craniosacraler "Therapie", Dorn-Breuss-Methode und Fussreflexzonen-"Therapie"? Laut der aktuellen Rechtsprechung dürfen auch das nur (Voll-)Heilpraktiker oder Ärzte, denn diese Methoden sind nicht Teil des Ausbildungscurriculums von Physiotherapeuten. Es gibt aber Gesundheitsämter, die hier unterschiedliche Auffassu…

Buch Staffan Lindeberg, Teil 3. - Gesunde Ernährung

Empfehlenswerte Lebensmittel* sind solche, die Menschen auch während Ihrer Evolution gegessen haben. Diese Art der Ernährung ist glutenfrei, hefefrei, glutamatfrei, salzarm, saccharosefrei, milchzuckerfrei (lactosefrei) und milcheiweissfrei (kaseinfrei).
Mageres Fleisch Es ist empfehlenswert Fleisch von Tieren zu essen, die im Freiland aufgezogen wurden und ohne Getreide zusätzlich gefüttert wurden. Mageres Fleisch ist sehr sättigend und bekämpftÜbergewicht und infolge damit auch Insulin-Resistenzen und das sogenannte metabolische Syndrom. Die Wahrscheinlichkeit, dass durch Fleischverzehr unverdaute Proteine in den Körper gelangen und Autoimmun- oder allergische Reaktionen hervorrufen, ist als sehr gering zu betrachten.
Fisch Fisch hat dieselben Vorteile wie mageres Fleisch und enthält zusätzlich Omega-3-Fettsäuren, die eine Reihe von mehr oder weniger bewiesenen positive Effekte auf die Gesundheit haben.
Gemüse Der Verzehr von viel Gemüse verhindert wahrscheinlich das Risiko vieler ernähru…

Buch Staffan Lindeberg, Teil 2. - Ungesunde Ernährung: eine Grabschrift für Getreide und Milch

Im ersten Teil des siebten Kapitels seines Buches "Food and Western Disease" gibt Prof. Staffan Lindeberg († 2016) zusammenfassend Hinweise für eine ungesunde Ernährung aus dem Blickwinkel der Evolutionsmedizin. Es ist zugleich die Grabschrift für Getreide und Milchprodukte: "7.1. Nicht zu empfehlende Nahrungsmittel sind solche, die es in der Evolution des Menschen nicht gab. Wenn solche (d.h. industrielle verarbeitete oder veränderte) Nahrungsmittel zu Übergewicht, Typ-2-Diabetes und Herzkreislauferkrankungen führen, ist anzunehmen, das eine Beschränkung von solchen Nahrungsmitteln gesundheitsfördernde Wirkung hat. Am Besten ist es jedoch, sie ganz aus der Ernährung herauszunehmen. Das ist insbesondere bei Autoimmunerkrankungen von entscheidender Bedeutung."
Getreide Die natürliche menschliche Ernährung bewegt sich zwischen einer kohlehydratreichen Kost der Jäger und Sammler von Papua-Neuguinea, fast ohne tierische Proteine und einer eiweissreichen Kost der Eskimos, …

Buch Staffan Lindeberg, Teil 1. - Wichtigste Aussagen

Staffan Lindeberg (†2016) hat ein höchstinteressantes Buch* über unsere typisch-westliche Ernährung und daraus resultierende Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Arteriosklerose, Diabetes u.a. geschrieben. Ich gebe Ihnen hier eine kleine Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen. Das Buch aus dem Jahr 2010 wurde noch nicht ins Deutsche übersetzt (alle Übersetzungen mit freundlicher Genehmigung durch Staffan Lindeberg): • Bevor sie krank werden, zeigen Patienten oft jahrelang vorher schon Warnsignale wie erhöhten Bauchumfang, erhöhten Blutdruck, Diabetes oder erhöhten Serum Cholesterinspiegel.
• Die Verbindung von Lebensstil und Gesundheit ist oft illusorisch, während molekular-biologische Modelle oft übervereinfacht werden {z.B. das Kalorienmodell mit Proteinen, Fett und Kohlenhydraten}. • Es gibt nichts {keine Nährstoffe} in Vollkornbrot und Magermilch, das man nicht auch durch eine Steinzeiternährung aufnimmt. • Die meisten Kalorien in der typischen westlichen Ernährung kommen von …

Krafttraining für den Rücken?

Irreführende Werbung
Durch massive Bewerbung von Fitnessstudio-Ketten ist in den letzten Jahren der Irrglaube entstanden, dass Krafttraining hilfreich / förderlich bei Rückenschmerzen sei. Jedes Krafttraining an Geräten ist jedoch sowohl aus biologischer als auch aus physiotherapeutischer Sicht Gift für den Rücken.

Wissenschaftliche Studien widerlegen Werbeaussagen
Die Rückenmuskulatur, insbesondere die sogenannte autochthone Rückenmuskulatur, wird eben nicht durch Krafttraining aufgebaut, sondern in erster Linie durch Dehnung und Bewegung. Die autochthone Rückenmuskulatur besteht vorwiegend ausTyp-I-Muskelfasern (bis zu 75%) während die sogenannte schnelle Muskulatur wie z.B. der Bizeps oder der grosse Oberschenkelmuskel mehr aus Typ II-Fasern bestehen (3). 
Das unterschiedliche Verhältnis von Muskelfasertypen zwischen Arm- / Beinmuskaltur und der Rückenmuskulatur liegt in seinen unterschiedlichen Funktionen begründet. Der Rücken insbesondere der mittlere Rücken und der untere Rücken wer…

Vernichtende Kritik an der Osteopathie und Craniosacrale Therapie, 1. Teil - Die persönliche Irreführung

#Craniosacrale Therapie #Unfug #Betrug #GefahrfürdieGesundheit #Geldscheffeln #Scharlatanerie #Verbraucheraufklärung

Craniosacrale Therapie / Osteopathie - kritischer Blogbeitrag eines ehemals Praktizierenden der Craniosacralen Therapie, insbesondere des Upledger®-Ansatzes*

Möglichkeiten und Grenzen der menschlichen Wahrnehmung
Was kann man mit seinen Händen wahrnehmen? Wo sind die Grenzen der menschlichen Wahrnehmung? Man kann die Haut eines Anderen fühlen, ihre Qualitäten wie Weichheit, Feuchtigkeit, Trockenheit, Wärme, Kälte oder den Tonus, die innewohnende Spannung der Muskulatur und anderer Gewebe. Man kann Verhärtungen spüren, Myogelosen, Hartspann oder andere pathologischen Veränderungen im muskuloskeletalen System oder im Bauchraum, den Pulsschlag der Arterien fühlen, den Herzschlag und die Atembewegungen. Was kann man darüber hinaus spüren? Kann man auch etwas spüren, das weder messbar noch nach allen ernsthaften physiologisch-anatomischen Erkenntnissen nachvollziehbar ist? Es g…