Direkt zum Hauptbereich

Posts

Warnung vor chiropraktischen Anwendungen und Manipulationen insbesondere an der Halswirbelsäule

Es scheint fest bei sehr vielen Verbrauchern die Vorstellung verankert zu sein, dass ein "Knack" in der Wirbelsäule hier und da hülfe, die jeweiligen Beschwerden zu lindern. Viele Betroffene geben an, dass Sie sich nach einer chiropraktischen Behandlung (kurzzeitig) besser fühlen würden. 

Chiropraktische Anwendungen an der Wirbelsäule ist Physiotherapeuten und anderen Medizinalfachberuflern strengstens verboten; das dürfen nur die Laienmediziner mit Heilpraktikerstatus (ohne jegliche klinische Erfahrung) und natürlich Ärzte (meist Orthopäden). 

Chiropraktiker selbst loben Ihre Methode in allerhöchsten Tönen und sind bis ins Mark von deren Wirksamkeit überzeugt (im selben Boot dieses medizinischen Irrglaubens und bestialischen Unfugs sitzen auch die sogenannten "Homöopathen" und natürlich die sogenannten "Osteopathen" und deren Derivate, zum Beispiel die sogenannten "Craniosacral-Therapeuten").

Es gibt jedoch mittlerweile sich häufende Berichte bis …
Letzte Posts

Dichtung und Wahrheit - im Märchenland der Osteopathie

Brandaktuell: Arte Doku über den Placebo-Effekt, leider nur bis 15.10.2017 online!!!

Die Osteopathie erfreut sich in Deutschland einer immer stärkeren Beliebtheit. Die aus den USA importierte Behandlungsmethode wird von einer breiten Bevökerungsschicht in Anspruch genommen. Insbesondere Sportler schwören darauf, aber auch viele alternativ-medizinisch Zugeneigte. "Ich habe Rückenschmerzen, kannst Du mir jemanden empfehlen?" - "Ja, geh doch mal zum Osteopathen, der hat mir auch super geholfen" könnten stereotypische Sätze zwischen Bekannten oder Freunden sein. Doch hat der Osteopath wirklich geholfen?

Osteopathen fassen an, arbeiten mit Ihren Händen, palpieren, drücken und ziehen - wie z.B. Physiotherapeuten oder Ergotherapeuten auch. Es gibt in der Osteopathie unzählige therapeutische Handgriffe und Ausführungen von ganz sanften Griffen, die sich wie Handauflegen anfühlen bis hin zu chiropraktischen Einrenkungen (die oft äußerst gefährlich sind). Osteopathen lernen fü…

Der Bio-Physiotherapeut - ein ganzheitlicher Zeitgenosse mit irreführenden Werbesprüchen

Sie haben eine ärztliche Verordnung wegen Rückenschmerzen und suchen mal etwas ganz Besonderes? Den physiotherapeutischen Kick vielleicht? Dann gehen Sie doch mal zur Abwechslung zu einem Bio-Physiotherapeuten. Noch nie gehört? Ja, das steht nicht explizit auf dem Praxis-Schild oder der Internetseite, denn dann würde derjenige sofort eine saftige Abmahnung u.a. wegen missbräuchlicher Titelführung kassieren, denn die Berufsbezeichnung "PhysiotherapeutIn" ist gesetzlich geschützt.
Nein, der Bio-Physiotherapeut tarnt sich gerne mit "Ganzheitlicher Physiotherapie". Was das sein soll? Kann ich Ihnen auch nicht sagen. Definitionen dafür gibt es nicht. "Aber egal, sagt sich der Bio-Physiotherapeut..."Ganzheitliche Physiotherapie"... lässt sich super vermarkten.""Ganzheitlichkeit" ist schick, modern -  bio halt. Und das kommt beim Verbraucher an. Wer weiss, was sich dahinter verbirgt, fragt dieser sich vielleicht: "Da gehe ich mal hin, da …

Was bewirkt ein Blog?

Ein Blog und andere Plattformen werden die Haupt-Nachrichten und Informationsquellen der Zukunft sein und das Internet mit seinen unzähligen Angeboten wird ebenfalls eines Tages dafür sorgen, dass man Bücher und andere gedruckte Medien nur noch im Museum bestaunen kann. Herr Gutenberg wird sich im Grabe umdrehen, aber auch seine Erfindung hat schliesslich ein Verfallsdatum. Vielleicht erst in 100 Jahren oder später, aber es wird der Moment kommen. Auf Papyrus oder Tontafeln schreibt ja heute auch niemand mehr. Guten, mutigen und kritischen Journalismus muss man auch bereits mit der Lupe suchen. Blogger sind offener, ehrlicher, direkter und zum größten Teil auch ohne finanzielle Interessen. In den etablierten Medien gibt es zu viele ehrgeizige Soft-Schreiblinge und Primitiv-Journalisten, denen es vollkommen egal ist, was Sie schreiben. Hauptsache die Quote stimmt und die Kasse klingelt, Volksverdummung und Fake-News inklusive.

Bücher stehen immer noch höher im Kurs als virtuelle Blätter…

Irreführende Werbung als "staatlich anerkannter / geprüfter Physiotherapeut" oder mit "Staatsexamen" *

Irreführende Werbung als "staatlich anerkannter /geprüfter Physiotherapeut" Der Beruf des Physiotherapeuten ist im Physiotherapeutengesetz und durch die Ausbildungs- und Prüfungsordnung geregelt. Als Gesundheitsberuf bzw. Medizinalfachberuf steht er unter besonderer staatlicher Kontrolle genauso wie z.B. der Beruf des Arztes oder des Rechtsanwaltes, allerdings mit einem ganz wichtigen Unterschied, dass die beiden zuletzt genannten Berufe durch öffentlich-rechtliche Anstalten, den Berufskammern kontrolliert, vertreten und reguliert werden, während der Physiotherapeut "nur" durch verschiedene Berufsverbände vertreten ist. Das führt manchmal zu unterschiedlichen Rechtsauffassungen, die - wie im folgenden Beispiel - sich mitunter haarsträubend diametral gegenüberstehen. In der vom jeweiligen Gesundheitsamt ausgestellten Berufsurkunde steht eindeutig die Berufsbezeichnung: "Physiotherapeut/in" oder vor 1994 die Bezeichnung "Krankengymnast/in" - ohne w…

Hochstapler in der Medizin - was kann man aus dieser aktuellen Doku lernen ?

http://www.ardmediathek.de/tv/Menschen-hautnah/Hochstapler-und-ihre-Opfer/WDR-Fernsehen/Video?bcastId=7535538&documentId=44566874

Eine hervorragende Doku über Hochstapler in der Medizin. Was kann man aus der Doku lernen?

1. Viel, sehr viel, z.B. über den Placebo-Effekt, denn die genannten Hochstapler waren keine Mediziner, sondern medizinische Laien und haben viele Patienten u.a Personen in Ihren Bann gezogen und Ihnen Kompetenzen vorgegaukelt, die sie nicht hatten. Einer, der sich als Arzt und Juniorprofessor ausgab wurde gefragt, was er glaubt, warum so viele Menschen auf sein Tun reingefallen sind. Seine Antwort war "zuhören und präsent sein". Offenbar öffnet man sich damit viele Türe. Scharlatane werben oft genau mit diesen Vokabeln. "Keiner hört Ihnen zu?" Sie haben es satt von gehetzten, gestressten Ärzten behandelt zu werden?" "Dann kommen Sie zu uns....wir hören Ihnen zu....wir haben eine Lösung für Sie..."

2. Kommt einem das nicht irgendwie…

Der dumme Verbraucher - ist gebildet, aus der Mittelschicht, erfolgreich

Stichworte: #Verbraucher-Aufklärung versus Verbraucher-Verdummung, #medizinische Behandlung versus Scharlatanerie, #wissenschaftliche Tatsachen versus Fake-News und Fake-Methoden, #Meinungsfreiheit, #wissenschaftliche Tatsachen versus alternativ-medizinisches Glaubensbollwerk, #Abschaffung des Heilpraktikers 

Frage: Wer ist der immer willkommene Patient eines Scharlatans (zum Beispiel Osteopath, Homöopath oder Kinesiologe)?
Antwort: Es ist der "dumme Verbraucher." Der dumme Verbraucher ist der wenig, schlecht oder falsch informierte Verbraucher, der unkritisch und gutgläubig ist, keine unangenehmen Fragen stellt und durch gewissenlose, ehrgeizige Wissenschaftsjournalisten, Pseudo-Experten mit Halbwissen und Fake-News oder von alternativ-medizinisch zugeneigten Nachbarn und Freunden bereits "gebrieft" wurde, der sich keine Gedanken darüber macht, was richtig oder falsch, was erlaubt oder verboten ist, der sich bereitwillig mit jedem Mittelchen oder Methode behandeln l…